Ahnenforschung

Meine eigene Familienforschung, mit der ich 2011 begonnen habe, konnte ich mit der Erstellung der Merkel Chronik 2017 abschließen. Das Lesen der alten Handschriften in den Kirchenbüchern habe ich mir autodidakt angeeignet.

Die Ahnentafel aus der Publikation von Dr. Karl Knetsch über die Stahlschmiede Merkel zu Schmalkalden. Ab dem 16. Jahrhundert ist dieser Nachweis deckungleich mit meiner Recherche in den Kirchenbüchern von Schmalkalden.

Eine von mir erstellte Ahnentafel der Merckel / Merkel zu Schmalkalden, in die Personendaten aus dem Ortsfamilienbuch und aus den Kirchenbüchern eingeflossen sind. In Schmalkalden gab es bereits ab Mitte des 16. Jahrhunderts evangelische Kirchenbücher, weil die Bürgerfamilien der Stadt zu dieser Zeit schon zum lutherischen Glauben übergetreten sind.

Georg Adam Merkel *1830 Hachborn +1906 London wanderte 1859 mit seiner Verlobten nach England aus und gründete in London eine Familie. Aus der sich schnell ausbreitenden Sippe gingen in England berühmte Leute hervor. 
Dem englischen Clan dürften heute doppelt so viele Nachkommen angehören als der Sippe in Mittelhessen. Mit zwei Familien in England pflege ich Kontakt.

Die Familientafel meiner Eltern.
Auf dem Bild rechts oben sind Erni, Heinz und ich (im Kinderwagen) zu sehen. Mein Vater hat dieses Bild im Frühjahr 1942 auf dem Hof der Familie Wisker aufgenommen, wo wir 3 Jahre gewohnt haben und wo ich geboren bin. Später als Schüler und Jugendlicher war der Bauernhof mein zweites zu Hause.

Tabellarische Erfassung der Generationen.
Mit der 20. Generation, das ist die unseres Sohnes, dürfte erst einmal der Zenit der Sippe erreicht sein.
In der Alterstabelle fällt auf, dass die Männer der ersten Generationen sehr alt geworden sind, was auf ihren Stand als freie und wohlhabende Zunftbürger zurückzuführen sein dürfte.